SV Biengen

1948 e.V.

Zu ungeschickt, um in Nordweil zu punkten

Die zweite Mannschaft des SV Biengen musste beim Spiel gegen die SG Norweil-Wagenstadt II auf einige Stammkräfte verletzungsbedingt verzichten. Dafür wurden sie durch Mirhac Keskin, aus der ersten Mannschaft, Jan Lindemann und den jüngsten Neuzugang Justus Csef unterstützt.

Nachdem man das Hinspiel (2:3) knapp verlor, witterte der SVB II hier die Möglichkeit sich in der Tabelle vom FC Bad Krozingen II und SV Munzingen II absetzen zu können.

Über 90 Minuten konnte man ein ausgeglichenes Spiel und einen kämpferisch und läuferisch besseren SVB II beobachten. Beleg hierfür ist, dass man trotz des frühen Platzverweises von Luca Benz (34.) in Unterzahl noch die Führung zum 2:1 Pausenstand erzielen konnte.

Die SG Nordweil/Wg. II machte zuerst wenig aus der Überzahl, schaffte es schließlich aber doch, in der zweiten Hälfte die geschwächte Abwehr zu überrumpeln und schnappte sich die drei Punkte im heiß umkämpften Spiel.

Der SVB II startete hervorragend in das Kellerduell. Die Abwehrreihe mit Federle, Duftschmid, Lindemann und dem rausgerückten Benz stand sicher und man ließ wenige Chancen zu. Gerade der Benz machte bis zur 30. Minute ein starkes Spiel.

Und so schaffte man es eigene Chancen herauszuspielen. Ein Fehlpass in der Abwehr der SG N/W II wurde eiskalt ausgenutzt und Keskin legte auf Hofmann quer, der das Ding nur noch über die Linie schieben musste. Die Führung war hochverdient, weil der SVB II bis zur 30. Minute das bessere Team war.

In der 33. Minute stellte dann Duftschmid im 1-1 im Strafraum seinen Körper in den Gegner, welcher zu Boden ging. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Der Benz der mit dieser Entscheidung überhaupt nicht einverstanden war, applaudierte dem Schiedsrichter für diese harte Entscheidung und sah deshalb wegen Unsportlichkeit Gelb. Der Elfmeter wurde eiskalt unten links verwandelt.

Zwei Minuten später kam Benz dann zu spät in den Zweikampf und bekam dann wegen taktischen Fouls eine Gelb-Rote Karte. Wegen der Härte des Fouls eine vertretbare Entscheidung.

Doch der SVB II gab nicht auf und erzielte durch Keskin, der sich in der gegnerischen Hälfte den Ball eroberte und im 1-1 gegen den Torwart die Nerven behielt, die, im Endeffekt verdiente Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte schaffte es die SG N/W II die, bei Standards anfälligen, Biengener zu überrumpeln und Felix Maier erzielte das 2:2 per Kopf.

Fünf Minuten später führte dann ein perfekter Fernschuss wieder von Felix Maier, nach Ballverlust des Innenverteidigers Lindemann, zum 3:2 Endstand.

Die SG war auch in der zweiten Hälfte unsouverän, ließ einige Torschüsse zu und wurde selbst nur durch Fernschüsse gefährlich.

Die Biengener, die bis zur letzten Minuten alles gaben hätten sich hier definitiv mindestens einen Punkt verdient.

Die Niederlage auf die Gelb-Rot zu schieben wäre allerdings falsch, da die Gegentore (Ecke/Abwehrfehler) auch ohne Unterzahl nicht zu verhindern gewesen wären. Doch hätte die Mannschaft vielleicht andernfalls, gerade gegen Ende des Spiels, vielleicht noch mehr Luft gehabt, um auswärts zu punkten.

nach oben