SV Biengen

1948 e.V.

Erste verliert wichtiges Spiel im Abstiegskampf

Auch die erste Mannschaft des SV Biengen, fuhr mit dem Ziel nach Wagenstadt, mindestens einen Punkt nach Hause zu bringen. Das Unentschieden (2:2) in der Hinrunde und die daran gemessene Leistungssteigerung des Teams ließen den Verein und die mitgereisten Fans positiv stimmen. Auch die SG Nordweil/Wagenstadt musste nach vier Niederlagen in Folge wieder punkten, um Distanz zu den Abstiegsrängen zu gewinnen.

nordweil

Pastorino beim Einwurf. Foto: Duftschmid

In Betracht der großen Bedeutung des Spiels konnte man in der ersten Hälfte ein passives Duell beobachten. Beide Teams tasteten sich ab und versuchten die eigene Taktik umzusetzen. Der SVB setzte mit seinen schnellen Außenspielern Bruckert und Sawaneh auf Konter und schaffte es so oft über lange Bälle Gefahr auf das gegnerische Tor zu bringen. Doch die gegnerische Abwehr war nicht unvorbereitet und so standen die Biengener Offensivspieler oft im Abseits. Auch die SG aus Nordweil und Wagenstadt operierte viel mit langen Bällen, doch hier war der wache Torwart Salvamoser oft zur Stelle.

In der zweiten Hälfte war Nordweil nicht das spielbestimmende Team doch hatte die klareren Torchancen und gewann dann deutlich, weil die Biengener in den letzten Minuten hinten aufmachen musste, um noch die Chance auf Punkte zu haben.

So verlief die erste Hälfte relativ ereignislos und es kam selten zu Torchancen beider Teams. Keines der Teams konnte zufrieden in die Pause gehen, weil beide unbedingt den Dreier wollten.

In der 51. Minute schaffte es die SG dann zwingend vor das Tor zu kommen. Götz zog von der linken Seit Richtung Tor, ohne wirklich gestoppt zu werden, an Ehrler vorbei, legte auf Lenis quer, der das Ding unhaltbar in den Maschen versengte.

Die SG war nicht spielbestimmend, doch hatte nach vorne einfach die klareren Chancen und spielten zielstrebiger zum Tor. Auch der SV Biengen hatte seine Kontermöglichkeiten, doch oft wurden sie schlampig zu Ende gespielt und man kam nicht richtig zu zwingenden Torchancen.

Salvamoser hatte einen sehr sicheren Tag und rettete in der 67. und 78. Minute mit Wahnsinnsparaden vor einem größeren Rückstand und gab dem SV Biengen noch die Chance auf den Ausgleich.

Diese Chance hatte Ehrler in der 72. Minute, der bei einem Eckball frei zum Kopfball kam, das Leder dann aber leider Zentimeter über die Latte setzte und so nicht den verdienten Ausgleich erzielte.

In der 86. Minute stand der Nordweiler Herrmann, nach einem Fehler der Biengener Innenverteidigern, die sich bei einem langen Ball verschätzten, allein vor Salvamoser, der bei dem präzisen Schuss ins untere linke Eck jedoch machtlos war.

Die Biengener setzten alles daran doch noch einen Punkt zu erzielen und warfen alles nach vorne, doch dadurch waren sie dann hinten anfällig

In der 90. Minute dann der K.O.-Schlag. Eine 100%-ige Torchance der Nordweiler geht zuerst noch an den Pfosten, doch der völlig freie Scheerer versengt die Kugel mit dem Abpfiff im Tor.

Im Nachhinein kann man der Mannschaft der Biengener keinen mangelnden Einsatz vorwerfen. In der ersten Hälfte hat man aber zu wenig gemacht und zu wenige klare Torchancen herausgearbeitet. Doch haben alle 11 Mann auf dem Platz trotz drei Gegentoren alles gegeben, um wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln, was aber heute einfach nicht klappen sollte.

1. Mannschaft

No upcoming event for this category

2. Mannschaft

No upcoming event for this category

nach oben