SV Biengen

1948 e.V.

Niederlage im Dauerregen

Mit 1:5 (1:2) hat die Zweite gegen die SG Simonswald verloren. Nach einer guten ersten Halbzeit fiel die Leistung nach dem Pausenpfiff stark ab. Akin Acar markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Zweite simonswald

Lindemann holt den Mitspieler, Duftschmid zeigt die Richtung an, doch Federle bekommt den Ball nicht.

Bei typischem Fritz-Walter-Wetter entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit mit anfangs noch wenigen Torchancen. Mit der fortlaufenden Zeit jedoch schlichen sich Fehler in das Spiel des SV Biengen ein und die Fehlpassquote stieg an. Die Folge waren Unsicherheiten in der Defensive und die daraus resultierende Führung für Simonswald, welche durch ein zu passives Abwehrverhalten zu Stande kam (14.). Klare Torchancen blieben trotz der Führung Mangelware. Ein Lupfer aus 30 Metern von Acin Akar egalisierte – zur Überraschung aller Spieler und Zuschauer – die Führung und das Spiel stand wieder 1:1 (20.). Doch die Zweite wäre nicht die Zweite, wenn sie nicht nach einem eigenen Tor sofort einen Gegentreffer zulassen würde; somit stellten die Gäste nach nur zwei Minuten den alten Abstand wieder her, nachdem sie einen gravierenden Fehlpass ausnutzten (22.).

Die Mannschaft von Raffaele Ciano tat es sich besonders in der Defensive schwer und kam nach Ballverlusten nur langsam hinter den Ball, der erneute Ausgleich war aber trotzdem drin: ein Freistoßtor von Otter wurde aufgrund von Abseits zurückgepfiffen, da Acar aktiv in das Spiel eingriff. Außerdem schoss Hofmann nach Acars Vorlage den Ball aus zwei Metern über das Tor, obwohl das Gehäuse leer war.

Der dritte Treffer fiel in Hälfte zwei, nachdem Biengen nicht aufmerksam genug bei einem Freistoß war und Helmle mit seinem Kopf zum 1:3 einnickte (58.). Der SV Biengen kam deutlich schwächer aus der Halbzeitpause, die Lücken wurden immer größer. Ein Anschlusstreffer war erneut drin, doch das Duo Hofmann/ Acar vergab erneut eine 100%-ige Chance. Im Anschluss folgte ein Doppelschlag der Simonswälder: ein starker Schuss von Trenkle landete im Tor, da er zuvor auf der Außenbahn nicht attackiert wurde (69.) und der Schlusstreffer fiel nach Aussetzern von dem ansonsten agilen Csef und Y. Hellstern (71.).

Über die gesamte zweite Hälfte kamen kaum Pässe in der Spitze an und somit kam die Zweite auch zu fast keinen Torchancen. Am Ende fällt die Niederlage etwas zu hoch aus, jedoch gab die zweite Mannschaft dem Gegner auch freie Bahn zum Tore schießen.

Biengen: Y. Hellstern – Federle, Duftschmid, Lindemann, Y. Drechsel (Klucker, 78.) – Fuchs (M. Hellstern, 75.), Acar, Otter, Maatouk (Csef, 38.) – Keskin, Hofmann (Ludwig, 80.)

Tore: Acar (20.) / Burger (14., 71.), Schwer (22.), Helmle (58.), Trenkle (68.)

ciano

Ciano auf das Spiel fokussiert.

duftschmid

Duftschmid und Otter allein auf weiter Flur.

otter

1. Mannschaft

No upcoming event for this category

2. Mannschaft

No upcoming event for this category

nach oben