SV Biengen

1948 e.V.

Erste unterliegt Heimbach

Mit 2:1 (0:0) hat die erste Mannschaft beim SV Heimbach verloren. Nach einer torlosen ersten Halbzeit musste der SVB zwei Gegentreffer hinnehmen. Den Treffer für Biengen erzielte der Krusenotto.

problemstorch

Problemstorch Ronny kommt zum Kopfball.

Ein bisschen besser startete die Mannschaft von Jan Lindemann in die Partie und hatte durch Geiger die Chance zur Führung (14.), ließ dann aber nach. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie der beiden Kellerkinder, die jedoch besonders in Hälfte eins nicht zweikampfbetont war. Heimbach kam auch zum Zug und wurde durch einen Kopfball gefährlich, doch SVB-Torwart Salvamoser konnte parieren (24.). Spektakulär wurde es kurz vor dem Pausenpfiff bei einem Seitfallzieher von Fabian Bruckert, doch der Schuss ging abgefälscht über das Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel kam es nicht zu vielen Torchancen, die Trefferquote war dafür aber höher. Ebaas Schuss ging knapp am Tor vorbei (50.) und Bruckert war einmal alleine durch, doch sein Abschluss war schwach (52.). Der SVB ließ somit mal wieder Großchancen aus und wurde kurz darauf dafür bestraft. Heimbach konnte nach einem Eckball aus dem Getümmel heraus den Führungstreffer erzielen (67.). Biengen wartete aber nicht lange auf sich und konnte nach einer Flanke von Ebaa durch einen Kopfball von Krusenotto den Ausgleich erzielen (74.). In den letzten Spielminuten jedoch die Ernüchterung: die Heimmannschaft konnte erneut nach einem Eckball in Führung gehen, diesmal war es ein Eigentor, welches aus dem Getümmel heraus entstand (84.). Auf der Gegenseite hatte Kassassir noch die Chance zum Ausgleich, vergab diese aber (87.).

Biengen: Salvamoser - Ebaa, Ehrler, von Landenberg (Sawaneh, 73.), Büyükmurat (Herrmann, 51.) - Bruckert, Fink, Krusenotto, Karimi (58. Pastorino) - Konan (Kassassir, 66.), Geiger

Tore: Weber (67.), Schillinger (84.) / Krusenotto (74.)

clubheim

Das Clubheim des SV Heimbach hat schon bessere Zeiten gesehen.

Oktoberfest 2017

nach oben