SV Biengen

1948 e.V.

Couragierter Auftritt beim Meister

Gut drauf war der SV Biengen beim Auswärtsspiel gegen den Freiburger FC II. Alieu Sawaneh - der zwei Tore erzielte - und Josef Kassassir trafen für den SV Biengen, am Ende stand es 3:3 (2:1) Unentschieden.

Im Spiel des Letzten gegen den Ersten erwischte das Schlusslicht den besseren Start und ging durch Sawaneh mit 0:1 in Führung, nachdem sich Bruckert stark über die rechte Seite durchgesetzt und anschließend Sawaneh in Szene gesetzt hatte (15.). Der SV Biengen war passstark und auch technisch gut drauf und hielt in der Folge mit. Der Aufsteiger aus Freiburg schlug jedoch zurück und konnte das Spiel drehen; beim zwischenzeitlichen Ausgleich durch Reinhardt war Salvamoser im Biengener Tor machtlos, da der Ball nach einem Freistoß unglücklich abgefälscht wurde (24.).

Noch vor der Halbzeit erzielte die Reserve des FFC den Führungstreffer, welcher sehr schön über mehrere Stationen herausgespielt und am Ende durch Benjamin Züfle vollendet wurde (36.). Biengen war in der ersten Hälfte die dominantere Mannschaft, musste jedoch zwei Gegentreffer hinnehmen.

Nach dem Pausenpfiff änderten sich die Kräfteverhältnisse und der Spitzenreiter hatte fortan die Oberhand. Nach einem Blitzstart kassierten die Gäste den dritten Gegentreffer, womit eigentlich alles hätte klar sein sollen (48.). Dennoch kam der SVB wieder zurück in die Partie. Sawaneh eroberte sich den Ball und setzte sich im Anschluss durch (52.) - sein zweiter Treffer machte das Spiel wieder spannend. Die Biengener präsentierten sich keineswegs wie ein Absteiger und kamen deshalb auch verdientermaßen durch Josef Kassassir zum Ausgleich und nahmen einen Punkt beim Aufsteiger mit (72.).

Im letzten Spiel gegen den SV Munzingen geht es nun darum, wer mit der roten Laterne in die Kreisliga A absteigen wird. Biengen hat nach dem Remis gegen den Freiburger FC derzeit einen Punkt mehr auf dem Konto und rangiert auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Theater 2018

Theaterplakat2018 1

nach oben