SV Biengen

1948 e.V.

Spiel gedreht

Mit 4:1 (2:1) gewann der SV Biengen sein viertes Spiel in Folge. Nach einem frühen Rückstand drehte die Mannschaft von Jan Lindemann das Spiel durch ein Eigentor, Sawaneh, Osmanovic und Goddard.21216292 1625499817469198 190567706 o

Ein bisschen überrumpelt wurde der SV Biengen in der Anfangsphase vom SV Kappel. Die Gäste legten gut los und wurden sofort torgefährlich, der SVB hingegen attackierte zu oft den ballführenden Gegner und ließ sich dadurch ausspielen. Daraus resultierte die Führung der Gäste durch Stefan Heitzler (13.). Letzterer köpfte den Ball nach einer langen Flanke am hinteren Pfosten unbedrängt zur Führung ein. Der SV Biengen war geschockt, dabei hätte er schon kurz davor einen Gegentreffer kassieren können, wenn Salvamoser nicht seine Reflexe ausgepackt hätte.

Die Offensive des SVB konnte bis zu diesem Zeitpunkt ihre Kreativität nicht entfalten, erst nach der Trinkpause gelang der Ausgleich durch ein Eigentor, nachdem Geiger eine scharfe Flanke reinbrachte (30.). Kurz darauf wurde das Spiel durch ein Tor von Alieu Sawaneh gedreht, der den Ball – nach einem starken Pass in die Tiefe von Loudin – im Eins-gegen-Eins im Tor versenkte (38.).

Nach dem Pausenpfiff war die Partie bei den heißen Temperaturen wieder ausgeglichen und die Gäste aus Kappel mit ihrem Trainer Andreas Lehr schöpften wieder Hoffnung. Doch diese wurde durch das 3:1 vom kurz zuvor eingewechselten Osmanovic zerstört (63.). Der kurz zuvor eingewechselte Außenspieler spitzelte den Ball aus spitzem Winkel ins Tor hinein, fast schien es so, als ob Jerger den Ball am langen Pfosten noch hineingestupft hatte. Letzter zeigte in seinem ersten Spiel für den SV Biengen eine gute Leistung, nachdem er für den verletzten Fabian Bruckert eingewechselt wurde, der nun für zwei bis acht Wochen aufgrund einer Ellenbogenverletzung ausfällt. Den Schlusspunkt setzte Abdlie Goddard mit dem fünften Treffer für die Heimmannschaft (79.).

Biengen: Salvamoser – Ngono Ebaa, Ehrler, Herrmann, Büyükmurat – Bruckert (35., Bruckert) Karimi (60., Osmanovic), Ceesay, Geiger – Loudin (Goddard, 71.), Sawaneh (M. Mayer, 75.)

Tore: Eigentor (30.), Sawaneh (38.), Osmanovic (63.), Goddard (79.) / Heitzler (11.)

21169054 1625499850802528 1515231830 o

Karimi ist leicht irritiert von Großmanns Foto.

Theater 2018

Theaterplakat2018 1

nach oben