SV Biengen

1948 e.V.

Auswärtssieg beim Tabellenführer

Die zweite Mannschaft gewinnt am Donnerstagabend mit 2:4 (1:1) gegen die SF Eintracht Freiburg II. Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer erzielten Lindemann (34.), M. Mayer (52., 90.) und Büyükmurat (62.) die Tore.

Der SV Biengen ging als Außenseiter in die Partie hinein, kam aber auf dem kleinen Kunstrasenplatz gut zurecht. Die Sportfreunde aus Freiburg hatten kaum Torchancen und versuchten gegen die gut organisierte Defensive des SVB vergeblich, in die Offensive zu kommen. Aus dem Spiel heraus ging nicht viel, allerdings ging Freiburg nach einem Freistoß in Führung, der durch die Mauer ging (22.). Die Mannschaft von Jonny Köpfler war davon aber nicht beeindruckt: die Köpfe blieben oben und nur zwölf Minuten später egalisierte Jan Lindemann nach einer Flanke von Goddard (34.). Goddard suchte vorne oft den Abschluss, fast gelang ihm ein Treffer, doch der Ball prallte an die Latte.

Nach dem Unentschieden zur Pause schaltete der SV Biengen den Kopf schneller an als der Kontrahent: Maier legte seinem Namensvetter M. Mayer den Ball von der Grundlinie per Hacke auf und von dort traf Letzterer unter Beihilfe von Torwart und Innenpfosten zum 1:2 (52.). Die Gelben aus Biengen führten fortan – und das nicht unverdient. Mit einem großen Selbstbewusstsein und ohne Angst gegen den Tabellenführer spielte die Mannschaft weiter. Die Folge war der Ausbau der Führung: Büyükmurat schlenzte einen Freistoß aus 22 Metern an den Innenpfosten des Torwartecks, von dort aus landete die Pille in den Maschen (62.). Die Führung war deutlich, der Heimmannschaft fiel nichts mehr ein. Die Defensive des SVB war weiterhin gut organisiert, allerdings schepperte es zehn Minuten vor Schluss nochmal im Kasten des SVB (79.). Es wurde nochmal spannend in Freiburg. Die Eintracht machte Druck, doch ein Traumtor von M. Mayer erlöste den SV Biengen in der letzten Minute. Hofmann legte den Ball nach einem Einwurf vor, und M. Mayer traf aus 30 Metern mit einer Mischung aus Befreiungsschlag und Glück zum Endstand von 2:4.

Der Sieg des SV Biengen geht vollkommen in Ordnung. Der Teamgeist war überragend, niemand ließ den Kopf hängen. Auch fußballerisch konnte sich die Zweite sehen lassen – und somit fährt die Mannschaft am Ende drei Punkte in Freiburg ein.

Biengen: Salvamoser – Federle (Hofmann, 85.), Heller, K. Hellstern, M. Mayer – Maier, Schweizer, Otter, Büyükmurat – Lindemann (Y. Drechsel, 90.), Goddard (Klucker, 58. (Bleile, 81.))

Tore: Haberberg (22.), Keller (79.) / Lindemann (34.), M. Mayer (52., 90.), Büyükmurat (62.)

Theater 2018

Theaterplakat2018 1

nach oben