SV Biengen

1948 e.V.

Unspektakulärer Sieg in Au-Wittnau

Am Samstag hat die erste Mannschaft mit 1:4 (0:2) gegen den SV Au-Wittnau II gewonnen. Die Tore für den SV Biengen erzielten Mansur Loudin, Alieu Sawaneh, Salam Osmanovic und Abdlie Goddard.

wittnau biengen

Bei schönstem Sonnenschein begann die Partie auf dem Sportplatz in Wittnau. Der Dreizehnte empfing den Zweiten aus Biengen – und es entwickelte sich am Anfang eine offene Partie. Torchancen gab es aber auf beiden Seiten wenige – das Spiel wickelte sich auf dem großen Platz meist im Mittelfeld ab. Nach 26 Minuten war es Mansur Loudin, der den Knoten löste und durch sein Freistoßtor aus etwas mehr als 20 Metern die Führung brachte. Zuvor war der auffällige Sawaneh vom letzten Mann gefoult worden – Glück für Wittnau, dass sie nicht in Unterzahl weiterspielen mussten.

Fortan war der SV Biengen die spielbestimmende Mannschaft und kreierte schöne Chancen in der Offensive. Der starke Simon Jerger setzte mit einem sensationellen Pass Alieu Sawaneh in Szene, Letzterer schob den Ball gekonnt ins Tor ein (38.). Die Führung war auf einen Vorsprung von zwei Toren ausgebaut worden, mit welchem es auch in die Pause ging.

Den dritten Treffer erzielte Salam Osmanovic für den SV Biengen: eine schöne Flanke von Jerger verwandelte er zum 0:3 (61.). Osmanovic stellte mal wieder seine Joker-Qualitäten zur Schau, denn er traf in dieser Saison bisher nur, wenn er eingewechselt wurde. Die Suppe war gesalzen. Und daran änderte auch der Anschlusstreffer von Tilo Niemeyer nichts (69.). Für ein paar Minuten war die Heimmannschaft an einem weiteren Treffer dran, doch die abgeklärte Verteidigung des SV Biengen und die hinten dran folgende Katze Hannes Ablaß ließen keinen Gegentreffer zu.

Den Schlusspunkt setzte der – ebenfalls eingewechselte – Abdlie Goddard mit seinem Treffer zum 1:4 (90.). Die Vorlage kam übrigens – welch Überraschung – von Simon Jerger.

Der Sieg geht vollkommen in Ordnung und der SV Biengen kann sich – zumindest für eine Nacht – Spitzenreiter nennen.

Biengen: Ablaß – Karimi (Ngono Ebaa, 70.), Ehrler, Ammon, Gundlach – Jerger, Jadama (Ceesay, 68.), Fink, Bruckert (Osmanovic, 57.) – Sawaneh, Loudin (Goddard, 76.)

Tore: Niemeyer (69.) / Loudin (26.), Sawaneh (38.), Osmanovic (61.), Goddard (90.)

Theater 2018

Theaterplakat2018 1

nach oben