SV Biengen

1948 e.V.

Drei Punkte zum Saisonauftakt

Im ersten Spiel der diesjährigen Saison hat der SV Biengen einen Sieg eingefahren. Mit 2:3 (0:2) gewann der SVB in einem aufreibenden Spiel gegen den SV Weilertal. Pascal Geiger und Djavid Karimi erzielten die Treffer.

Pünktlich zum Spielbeginn setzte kräftiger Regen in Weilertal ein und machte das Spiel für beide Seiten noch unkontrollierbarer auf dem ohnehin schon kleinen Platz. Ballstafetten blieben aus, dafür gab viele lange Bälle in die Spitze, die oft von der Verteidigung der jeweiligen Mannschaft geklärt wurden.

Die Heimmannschaft aus Weilertal war physisch stärker drauf als der SV Biengen und ging auch in Führung, doch der Treffer wurde aufgrund von einem Foul an Hannes Ablaß nicht gegeben. Anschließend war es der SVB, der nach einem Einwurf von Geiger ein Tor erzielte, doch auch dieses wurde aufgrund von Foulspiel nicht gegeben.

Klare Torchancen waren Mangelware und so fiel die Führung nach einem Einwurf des SV Biengen. Arsene Ngono Ebaa warf die Kugel weit in den Strafraum hinein und der Ball streichelte den Torwart und Pascal Geiger und ging dann ins Tor hinein (35.). Der SV Biengen führte und baute diesen Vorsprung noch vor der Halbzeit durch Djavid Karimi aus, der nach Loudins Torschuss abstaubte (45.).

Die Elf von Jan Lindemann zeigte eine gute Körpersprache und war besonders in Hälfte eins auf dem Platz präsent.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Überhand abgegeben und Weilertal wurde stärker. Auf Biengener Seite gab es viele gelbe Karten aufgrund von Foulspielen auf dem nassen Platz. Weilertal drängte, doch genau in dieser Phase ging Geiger im Strafraum zu Boden und verwandelte den Elfmeter anschließend selber (61.). Die Suppe schien zu diesem Zeitpunkt gesalzen.

Spannend wurde es trotzdem noch, denn Weilertal markierte nach einer Flanke durch Tim Hörger den Anschlusstreffer, der den Ball verwertete (65.). Der SV Biengen war geschockt und kassierte zehn Minuten später den zweiten Treffer von Hörger, diesmal vom Elfmeterpunkt (74.). Fortan war es eine besonders heiße Partie: Biengen verteidigte mit allen Mitteln die Führung, nach vorne gab es kaum noch Entlastung. Doch dem Kontrahenten fehlte die Kreativität für einen weiteren Treffer. Selbst nach der Ampelkarte gegen Marco Ehrler kam Weilertal nicht zu einem weiteren Tor.

Somit blieb es am Ende beim erfreulichen Auswärtssieg für den SV Biengen, der das Spiel mit 2:3 (0:2) für sich entscheiden konnte.

Biengen: Ablaß – Ngono Ebaa, Ehrler, M. Mayer, Gundlach (Burkhart, 82.) – Bruckert, Herrmann, Fink, Karimi – Loudin (Goddard, 67.), Geiger (Büyükmurat, 90.)

Tore: Hörger (65., 76.) / Geiger (35., 61.), Karimi (45.)

Theater 2018

Theaterplakat2018 1

nach oben